Die besten Routen, um mit dem Wohnmobil durch Norwegen zu reisen – Erfahre mehr über die schönsten Sehenswürdigkeiten!

Mit dem Wohnmobil durch Norwegen Routen planen

Hallo zusammen! Wenn ihr schon immer mal eine Reise durch Norwegen machen wolltet, dann kann euch ein Wohnmobil dabei helfen, eure Wünsche in die Tat umzusetzen. In diesem Beitrag werdet ihr alles Wissenswerte über die schönsten Routen erfahren, die ihr mit einem Wohnmobil durch Norwegen fahren könnt. Also, worauf wartet ihr noch? Lasst uns loslegen.

Ja, natürlich! Wohnmobiltouren durch Norwegen sind eine tolle Möglichkeit, das Land zu erkunden. Es gibt viele schöne Routen, die du wählen kannst. Du kannst auch einige der spektakulärsten Landschaften des Landes sehen, wie die Fjorde, Gletscher und die spektakulären Berge. Es ist auch eine gute Idee, an den vielen Campingplätzen entlang der Route zu übernachten. Außerdem kannst du auch viele interessante Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke entdecken, die du unbedingt besuchen solltest. Also, worauf wartest du noch? Pack deine Sachen und mach dich auf den Weg!

Idealer Zeitpunkt für eine Reise nach Norwegen: Ende Juni – Anfang Sept

Du suchst noch nach dem perfekten Zeitpunkt für eine Reise nach Norwegen? Dann solltest du unbedingt Ende Juni bis Anfang September in Betracht ziehen. In dieser Zeit hast du die größte Chance, alle Straßen und Pässe befahren zu können, ohne dass dich Straßensperrungen aufgrund von Schnee und Eis aufhalten. Allerdings ist es in dieser Zeit auch meistens relativ warm, also packe am besten ein paar leichte Klamotten ein. Außerdem kannst du dich auf die längsten Tage des Jahres freuen – die Sonne geht in Norwegen im Sommer nur selten unter. Abgesehen von den vielen Outdoor-Aktivitäten, die du in Norwegen machen kannst, ist es aber auch ein toller Ort, um einfach mal die Seele baumeln zu lassen und die atemberaubende Natur zu genießen.

Norwegen Rundreise: Flexibel reisen mit Auto, Mietwagen oder Wohnmobil

Norwegen bietet unzählige Möglichkeiten, um es zu bereisen. Eine der beliebtesten Art ist sicherlich eine Norwegen-Rundreise mit dem eigenen Auto. Dank der mehrmals täglich verkehrenden Autofähren, die verschiedenen norwegischen Häfen ansteuern, ist dies auch eine einfache Variante. Eine weitere Möglichkeit, Norwegen zu bereisen, ist ein Mietwagen. Dies ist eine gute Option, wenn du flexibel und unabhängig sein möchtest. Wenn du lieber deine eigenen vier Wände mit dir herumtragen möchtest, ist auch ein Wohnmobil eine gute Idee. Hier hast du die Möglichkeit, mehrfach zu übernachten und Norwegen zu erkunden, während du auf den bequemen Sitzen entspannst. Eine weitere Option ist die Eisenbahn. Mit der Eisenbahn kannst du Norwegen auf eine andere Art und Weise erforschen und erleben. Du hast einen perfekten Blick auf die Landschaft und kannst unterwegs einige interessante Orte besuchen. Egal, für welche Variante du dich entscheidest, Norwegen wird ein unvergessliches Abenteuer.

Entdecke Norwegens schönste Straßen: Hardangervidda bis Årdalstangen

Sørfjellet (41 km, Ål i Hallingdal bis Filefjell)•0311. Kvamskogen (43 km, Norheimsund bis Ulvik)•0312. Valdresflya (38 km, Fagernes bis Øystre Slidre)•0320. Årdalstangen (49 km, Årdalstangen bis Øvre Årdal)

Norwegen ist ein wunderschönes Land mit vielen wundervollen Straßen. Hier sind einige der schönsten Straßen, die man in Norwegen besuchen kann: Hardangervidda, die 67 km lange Straße von Eidfjord bis Haugastøl; Aurlandsfjellet, die 47 km lange Strecke von Lærdalsøyri bis Aurlandsvangen; Sognefjellet, die 108 km lange Strecke von Lom bis Gaupne; die 27 km lange Gamle Strynefjellsvegen von Grotli bis Videsæter; und Geiranger/Trollstigen mit Adlerstraße, die 104 km lange Strecke von Sogge bru bis Langvatnet.

Außerdem gibt es noch weitere tolle Straßen, die du besuchen kannst, zum Beispiel die 41 km lange Sørfjellet-Strecke von Ål i Hallingdal bis Filefjell; die 43 km lange Kvamskogen-Strecke von Norheimsund bis Ulvik; die 38 km lange Valdresflya-Strecke von Fagernes bis Øystre Slidre; und die 49 km lange Årdalstangen-Strecke von Årdalstangen bis Øvre Årdal. Wenn du also mal nach Norwegen reist, solltest du dir einige dieser wunderschönen Straßen nicht entgehen lassen!

Mautstelle an Storebælt-Brücke: 35 Euro, grüne Fahrspur 50 Euro

Du kannst direkt bei der Mautstelle an der Storebælt-Brücke für 35 Euro losfahren. Bei der Öresundbrücke sind die Preise online deutlich günstiger und es lohnt sich, vorher zu schauen. Mit 50 Euro kannst du dann direkt auf der grünen Fahrspur durch die Mautstelle fahren. Das ist eine einfache und bequeme Möglichkeit, um die Brücke zu überqueren.

 Wohnmobil-Touren in Norwegen planen

Fährverbindung nach Norwegen buchen – 134 Euro & mehr

Du möchtest mit Deinem Wohnmobil nach Norwegen? Dann kannst Du Dir eine Fährverbindung ab Dänemark buchen. Die Preise für eine einfache Strecke für Dich und Deine Begleitperson starten bei 134 Euro und variieren je nach Saison und Größe des Fahrzeugs. Außerdem kannst Du auch eine schnellere Fährverbindung nach Norwegen nutzen, die ab 2810 Euro erhältlich ist. Buche daher am besten rechtzeitig, um von den günstigeren Preisen zu profitieren.

Norwegen außerhalb der Saison: Erlebe Natur, Ruhe und Einsamkeit!

Stine Mari, eine norwegische Reiseexpertin, empfiehlt, Norwegen außerhalb der normalen Saison zu besuchen. Denn dann ist es einfacher, die Ruhe und Einsamkeit zu genießen, die Norwegen so einzigartig machen. Wenn du dort bist, gibt es so viele verschiedene Möglichkeiten, die Natur zu erkunden. Egal ob du wandern, segeln oder einfach nur die Aussicht auf dem Fjord genießen willst, es gibt immer etwas zu tun. Außerdem ist Norwegen ein sehr sicheres Reiseland. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass man hier Ärger bekommt. Dennoch sollte man die Augen offen halten und sich an die Regeln halten. Wenn Sie also Norwegen besuchen, werden Sie viele tolle Momente erleben und unvergessliche Erinnerungen mit nach Hause nehmen!

Wohnmobil übernachten: StVZO erlaubt bis zu 10 Stunden

Du möchtest mit deinem Wohnmobil übernachten? Da hast du Glück – laut der StVZO (Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung) ist das Erstehen im Wohnmobil bis zu zehn Stunden erlaubt. Solange es nicht ausdrücklich verboten ist, kannst du dein Mobil auf jedem beliebigen Platz abstellen. Auch auf Autobahnraststätten ist das Übernachten meist uneingeschränkt erlaubt. Halte dich aber auch an die individuellen Regeln des jeweiligen Platzes, um Ärger zu vermeiden und deinen Aufenthalt angenehmer zu gestalten.

Norwegen: Wildcampen erlaubt & erwünscht – Allemannsrett

In Norwegen herrscht das Jedermannsrecht, auch als Allemannsrett bekannt. Mit diesem Recht ist es erlaubt, nahezu überall in der Natur ein Zelt aufzuschlagen. Dieses Wildcampen, welches in Deutschland eher eine Ausnahme ist und streng verboten ist, ist hier in Norwegen erlaubt und an vielen Stellen sogar ausdrücklich erwünscht. Auch dürfen in Norwegen meist Wasser und Feuerstellen benutzt werden, allerdings ist es wichtig, die Umgebung sauber zu halten und das Lager so zu verlassen, wie man es vorgefunden hat.

Norwegen: Keine Mückenplage im Winter – Warum?

Du denkst darüber nach, einen Winterurlaub in Norwegen zu machen? Keine Sorge, dann wirst du wahrscheinlich keine Mückenplage erleben. Der Sommer ist in Norwegen die höchste Saison für Mücken. Von April bis August finden sie hier optimalen Lebensraum, weswegen sie sich dann auch besonders gut vermehren. Doch sobald die Temperaturen abkühlen, verschwindet die Mückenplage auch wieder. Auch in den windstillen Regionen Norwegens können die Stechmücken dann nicht überleben und du musst dir also keine Sorgen machen, dass du im Winter in Norwegen mit ihnen in Kontakt kommst.

Oslo: Regenreiches Klima, trotz spektakulärer Natur

Du hast schon von Norwegens spektakulärer Natur gehört? Aber wusstest du, dass die meiste Zeit des Jahres dort regnerisch ist? Im Durchschnitt fällt in Oslo an über zehn Tagen im Monat Niederschlag. Lediglich zwischen April und Mai gibt es die wenigsten Regentage. Am regenarmsten ist die Hauptstadt mit maximal elf Tagen im Juli, September und Oktober. Aber auch zu dieser Jahreszeit kann es immer wieder zu kurzen Schauern kommen. Wir empfehlen dir daher, bei einem Besuch immer einen Regenschirm dabei zu haben!

 Norwegen-Routen mit dem Wohnmobil erkunden

Norwegen erkunden: Mai-September die beste Reisezeit

Du träumst davon, Norwegen zu erkunden? Dann ist Mai bis September die perfekte Reisezeit für dich. Wenn du etwas mehr Ruhe haben möchtest, ist Mai bis Juni die beste Zeit. Juli und August sind die wärmsten Monate und daher optimal für Outdoor-Aktivitäten. Während der Sommermonate kannst du eindrucksvolle Naturlandschaften erkunden, eine interessante Kultur kennenlernen und die einzigartige Architektur bestaunen. Auch kulinarisch gibt es viel zu entdecken. Probier unbedingt die herzhaften Fischgerichte, die du in vielen Restaurants genießen kannst.

Erlebe die einzigartige Schönheit Norwegens: 17 Erlebnisse

Du möchtest einmal die einzigartige Schönheit Skandinaviens erleben? Dann ist Norwegen genau der richtige Ort für dich! Die 17 besten Erlebnisse, die du hier haben kannst, sind: eine Tour durch den Geirangerfjord starten, die Faszination der Lofoteninseln erleben, die Hurtigruten Küstenfähre nehmen, unvergessliche Nordlichter sehen, Bryggen in Bergen besuchen, wandern im Jotunheimen Nationalpark und Wildlife in Spitzbergen erleben. Und das sind noch längst nicht alle Erlebnisse, die Norwegen zu bieten hat. Warum nicht auch noch die spektakulären Fjorde erkunden, die Landschaft auf den Lofoten genießen, die pulsierende Kultur- und Kulinariklandschaft der Hauptstadt Oslo erleben oder die wilden Tiere im Norden beobachten? Norwegen ist ein wahrhaftiges Abenteuer, das du dir nicht entgehen lassen solltest!

Erlebe Norwegen in seiner ganzen Schönheit – Rundreise

Wenn du Norwegen einmal in seiner ganzen Schönheit erleben möchtest, solltest du mindestens eine Woche einplanen. Wenn du aber nicht so viel Zeit hast, lohnt es sich auch, eine begrenzte Region zu erkunden. Eine empfehlenswerte Region ist beispielsweise die Bucht von Stavanger. Wenn du aber vorhast, Norwegen von Süden nach Norden komplett zu durchqueren, solltest du besser zwei bis drei Wochen einplanen. Denn nur so kannst du dir die spektakulären Landschaften, wie Fjorde, Berge und Gletscher anschauen. Dazu kannst du auch einige der zahlreichen Aktivitäten, wie Wandern, Kajakfahren oder Angeln, ausprobieren. Eine Rundreise durch Norwegen ist eine tolle Erfahrung, die du nie vergessen wirst.

Wildcampen: Auf dem Land unter freiem Himmel übernachten

Wenn du auf dem Land unter freiem Himmel übernachten möchtest, dann hast du die Möglichkeit dazu. Du darfst dein Zelt überall aufschlagen, zum Beispiel auf Bergen oder in Wäldern. Allerdings musst du dabei einen Mindestabstand von 150 Metern zum nächsten bewohnten Haus oder zur nächsten Hütte einhalten. Natürlich ist das Übernachten auf privatem Besitz nicht erlaubt. Beachte bitte, dass du ggf. weitere Regeln einhalten musst, um den Natur- und Artenschutz zu gewährleisten. Informiere dich daher vor deinem Trip in die Natur über die aktuellen Bestimmungen.

Wildcampen in Norwegen: Erlaubt ab 1957, Regeln beachten!

Seit 1957 ist das Wildcampen in Norwegen erlaubt. Dieses Recht ist im norwegischen Gesetz festgeschrieben und gilt für jeden, auch für Privateigentum. Das bedeutet für Dich, dass Du Dein Zelt auf dem Land, im Wald und in den Bergen aufstellen oder biwakieren kannst. Dabei musst Du aber stets darauf achten, dass Du niemanden störst und nichts zerstörst. Auch die Natur sollte in ihrem ursprünglichen Zustand erhalten bleiben. Wenn Du auf Nummer sicher gehen möchtest, solltest Du vorab die Regeln des jeweiligen Ortes überprüfen.

Campen in Norwegen: Kosten im Schnitt wie in anderen europäischen Ländern

Auch wenn Norwegen als eines der teuersten Reiseländer gilt, musst du dir keine Sorgen machen, wenn du planst, hier zu campen. Die Kosten für Campingplätze liegen im Schnitt ähnlich hoch wie in anderen europäischen Ländern und im Sommer zahlst du zwischen 20 und 30 Euro pro Nacht. Dafür bekommst du jedoch einige der atemberaubendsten Landschaften der Welt, einsame Strände und idyllische Seen zu sehen, und das ist es definitiv wert.

Campingplatz-Bewertungen: Wie Sterne-Systeme die Entscheidung erleichtern

Camping kann eine tolle Erfahrung sein. Es ist eine aufregende Art, die Natur zu erleben und die Freiheit zu genießen. Wenn du planst, einen Campingplatz zu besuchen, wirst du wahrscheinlich wissen wollen, wie die Hütten und die Ausstattungen auf dem Platz bewertet werden. In der Regel werden die Campingplätze nach einem Sternesystem von 1 bis 5 bewertet. Das bedeutet, dass ein 5-Sterne-Platz eine besonders hochwertige Ausstattung und Unterkunft bietet. Aber es ist wichtig zu wissen, dass die Ausstattung der Hütten davon unabhängig ist. Ein Zwei-Sterne-Platz kann also auch Vier-Sterne-Hütten haben – und umgekehrt. Vielleicht kannst du dir sogar ein paar Bewertungen des Campingplatzes ansehen, bevor du entscheidest, welchen du besuchen möchtest. Auf diese Weise kannst du eine fundierte Entscheidung treffen und sicherstellen, dass du die bestmögliche Erfahrung machst.

Norwegen-Reise: Günstiger Fisch, aber teure Tabakwaren & Alkohol

Du hast vor, nach Norwegen zu reisen? Dann solltest Du bedenken, dass Fisch dort zwar günstiger ist als in Deutschland, aber Tabakwaren und Alkohol deutlich teurer sind. Tabakwaren kosten dort 114 Prozent mehr als in Deutschland, Alkohol sogar 181 Prozent mehr. Daher lohnt es sich, im Urlaub nicht zu übertreiben und lieber ein wenig Geld zu sparen. Falls Du trotzdem nicht auf ein Glas Wein oder ein Bier verzichten möchtest, kannst Du die Getränke am besten vor Ort kaufen und nicht schon vorab in Deutschland.

Erlebe die 24-Std. Mitternachtssonne in Tromsø!

Du wirst es kaum glauben, aber in Tromsø scheint die Sonne in den Monaten Mai, Juni und Juli 24 Stunden am Tag! Wir sind direkt nördlich des Polarkreises und erleben gerade die „Midnattssol“, die Mitternachtssonne. Es ist ein einzigartiges Naturerlebnis, wenn die Sonne Tag und Nacht leuchtet. Während dieser Zeit ist es auch sehr warm und die Dämmerung erhellt die Nacht. Wenn du also die Möglichkeit hast, dann komm nach Tromsø, um die 24 Stunden Sonne zu erleben! Es ist ein magisches Gefühl, wenn man den Tag und die Nacht beim Wandern, Segeln oder einfach nur in der Natur genießen kann. Unser Tipp: Erlebe die Mitternachtssonne vom Meer aus! Es ist ein unglaubliches Erlebnis, wenn du die Sonne untergehen und gleichzeitig wieder aufgehen siehst!

Reiseinformationen: Erfahre, welche Waren du einführen darfst!

Du hast etwas vergessen? Wenn du in ein anderes Land reist, musst du dich über die Einfuhrbestimmungen informieren. Ohne besondere Genehmigung ist die Einfuhr einiger Waren nämlich verboten. Dazu gehören Drogen, Giftstoffe und Arzneimittel (aber Medikamente in kleineren Mengen für den persönlichen Bedarf sind erlaubt). Alkohol und alkoholische Getränke mit mehr als 60 Vol-% Alkohol, Waffen und Munition, Feuerwerkskörper und Kartoffeln sind ebenfalls verboten. Du solltest also vor deiner Reise unbedingt checken, welche Produkte du mitnehmen darfst und welche nicht. Außerdem gibt es noch weitere Einträge, die du unbedingt beachten musst. Sei also immer auf dem Laufenden, wenn du deinen Urlaub planst!

Zusammenfassung

Ja, mit dem Wohnmobil durch Norwegen zu reisen ist eine tolle Idee! Es gibt so viele atemberaubende Orte, die du besuchen kannst und du bist unabhängig von öffentlichen Verkehrsmitteln. Wenn du deine Route planst, stelle sicher, dass du dir die Zeit nimmst, um die wunderschöne Landschaft zu genießen und die Kultur zu erleben. Wenn du Hilfe bei der Planung benötigst, gibt es viele Websites, die dir bei der Organisation deiner Reise behilflich sein können. Viel Spaß beim Erkunden von Norwegen mit deinem Wohnmobil!

Du solltest definitiv eine Reise mit dem Wohnmobil durch Norwegen planen. Es ist ein wundervolles Land voller atemberaubender Natur, einzigartiger Kultur und vieler Abenteuer. Mit dem Wohnmobil kannst du die Schönheit Norwegens in deinem eigenen Tempo erkunden und deine Erfahrungen so viele Tage wie du möchtest genießen. Es ist eine Reise wert!

Schreibe einen Kommentar